IPv6 deaktivieren / aktivieren per Registry - www.itnator.net

IPv6 deaktivieren / aktivieren per Registry

Die IPv4 Adressen gehen aus, da es in der heutigen Zeit immer mehr Netzwerk Geräte gibt. Egal ob im Haushalt, oder auch die Webserver und andere Dienste. Allerdings ist IPv6 in manchen Umgebungen nicht gewünscht oder muss abgeschalten werden. Vor allem in Unternehmen und Firmen führt dies bei manchen Diensten oft zu Problemen und Fehlern. Mit folgendem Registry Key wird dieses Netzwerk – Protokoll auf den Windows Clients deaktiviert.

ipv6

 

Das Problem ist mit einem einfachen Registry Key umzusetzen und zu lösen. Dieser Registry Key sollte per Gruppenrichtlinie an die Clients im ActiveDirectory Netzwerk verteilt werden. Da dieser Registry Key in „LOCAL_MACHINE“ ist, werden Administrator Rechte benötigt.


IPv6 aktivieren in Registry

Mit folgendem Registry wert, können wir IPv6 aktivieren. Hierzu erstellen wir eine Batch datei, oder führen den Befehl in Zeile 2 direkt in der Eingabeaufforderung aus.


IPv6 deaktivieren in Registry

Natürlich können wir natürlich IPv6 auch deaktivieren. Hierzu erstellen wir entweder wieder eine Batch Datei mit folgendem Inhalt, oder führen den Befehl in Zeile 2 direkt per CMD aus.

 

Nach einem Neustart des Computers werden die Änderungen übernommen und das Netzwerkprotokoll wird geändert. 🙂

 

Übrigens kann man in diesem Beitrag nachlesen, wie man die Registry mit PowerShell auslesen kann:

Windows Registry mit PowerShell auslesen

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

Hat dir der Beitrag IPv6 deaktivieren / aktivieren per Registry weitergeholfen? 0 comments