Kategorie: entfernen in WordPress

Wenn ich in WordPress eine Blog Category Site aufrufe, erscheint als Standard “Kategorie: <DEINEKATEGORIE>” als Titel. Da dies nicht schön und unprofessionell aussieht, lässt sich das natürlich auch entfernen.

27707 / Pixabay

 

“Kategorie:” entfernen in WordPress

Jeder kennt das Problem. Man installiert eine neue WordPress Instanz und legt einige Seiten an. Noch ist alles gut 🙂

Dann wollen wir natürlich auch Beiträge / Post schreiben und erstellen also mehrere Kategorien. (engl. Category)

Beim Aufruf der Category – Pages sieht das nun folgendermaßen aus:

Deutsch: “Kategorie:”

Englisch: “Category:”

Natürlich will man bei professionellen Seiten, bzw. wenn die Seiten nicht nur ein genereller Blog ist, diesen ungünstigen Titel entfernen.

Das funktioniert recht einfach und benötigt keine zusätzlichen Plugins. 🙂

 

Vorgehensweise

  1. Meldet euch auf eurer WordPress Seite an
  2. Im “Dashboard” auf “Design” und danach “Editor” öffnen
  3. Rechts in der Spalte “Theme – Dateien” die “functions.php” öffnen
  4. Fügt nun nachfolgenden Code GANZ UNTEN in der Datei “functions.php” ein
  5. Datei Speichern / Aktualisieren
Nach einem Seiten Refresh, bzw. neu laden sollte nun das “Kategorie:” verschwunden sein 🙂

Fehlermeldung beim Öffnen einer Excel Datei

Ich hatte zuletzt folgendes Problem: Beim Öffnen einer Excel Datei per Doppelklick im Windows Explorer erscheint eine Fehlermeldung. „Bei der Weitergabe des Befehls an das Programm ist ein Fehler aufgetreten“.

mohamed_hassan / Pixabay

 

Eine Kollegin hat mich angerufen, dass sie keine Excel Dateien mehr öffnen kann. Beim Doppelklick auf die Excel Datei kommt folgende Fehlermeldung:

Bei der Weitergabe des Befehls an das Programm ist ein Fehler aufgetreten

Das Interessante ist folgendes:
Ich öffne Excel aus meinen Programmen (nicht die Datei) und öffne nun direkt aus Excel (Datei > Öffnen) die Datei. Nun wird sie ohne Probleme und ohne Fehlermeldung korrekt geöffnet.

 

Resultat:
Es liegt also nicht direkt an Excel, sondern an der Dateizuordnung.

 

Lösung: DDE ignorieren

Die Lösung die sofort funktioniert hat ist folgende: Den Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) ignorieren.

Das DDE macht folgendes:
Wenn ein Doppelklick auf die Excel Datei gemacht wird, wird eine DDE – Nachricht an Excel geschickt. Anhand dieser Nachricht weiß Excel, dass es nun die Datei öffnen soll.

Diese Option deaktivieren wir, damit die Datei (wie alle anderen Dateien) auf dem herkömmlichen weg geöffnet wird.

  1. Wir starten Excel
  2. Wir erstellen eine leere Excel Mappe (Excel 2013 und höher)
  3. Nun klicken wir links oben auf “Datei” -> “Optionen
  4. Im geöffneten Fenster gehen wir auf “Erweitert
  5. Scrollen bis zu dem Überpunkt “Allgemein
  6. Das Kästchen “Andere Anwendungen ignorieren, die Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) verwenden” DEAKTIVIEREN.
  7. Zuletzt mit “OK” bestätigen.

Nun schließen wir Excel und öffnen wie gewohnt unsere Excel Datei mit einem Doppelklick 🙂

Datei herunterladen mit PowerShell

Um eine Datei oder mehrere Dateien von einer Internetseite bzw. Webserver herunterladen zu können, kann man den Hintergrundübertragungsdienst BITS verwenden. Um solch eine Datei herunterladen zu können, benötigen wir ein kleines PowerShell Script.

geralt / Pixabay

 

Was ist BITS ?

Der Background Intelligent Transfer Service ist eine Dienst in den neueren Versionen von Microsoft Windows zur Übermittlung von Daten über das HTTP Protokoll im Hintergrund. Für diesen Transfer von Daten achtet BITS auf ungenutzte Netzwerkressourcen, so dass Dinge wie Streaming, andere Downloads und das Surfen im Internet nicht beeinträchtigt werden.

 

Datei herunterladen mit PowerShell

ariapsa / Pixabay

So jetzt zum eigentlichen Thema. Um nun einen Datei Download mit PowerShell zu starten, benötigen wir einen PowerShell – Einzeiler. Ist im Endeffekt selbsterklärend 🙂

 

-Source

…gibt natürlich die Quelldatei an, die heruntergeladen werden soll

 

-Destination

…gibt den Speicherort für den Download an, wo die Datei gespeichert werden soll

 

Fertig 🙂

Whois Abfrage mit PowerShell

Was ist Whois ?

Der Whois-Dienst liefert Informationen über die Inhaber bzw. Besitzer von IP – Adressen und Domain – Namen.

geralt / Pixabay

 

Whois Abfrage mit PowerShell

Eine solche Abfrage kann man mit PowerShell machen. Klar gibt es viele Online Dienste. Aber wenn man die Daten lokal weiterverarbeiten will, nutzt einem der Webservice nichts. Um nun die Abfrage starten zu können brauchen wir folgendes PowerShell Script:

Es muss lediglich in Zeile 2 die URL, bzw. die Domain angepasst werden.

 

Ausgabe der Whois Abfrage mit Powershell:

🙂

DNS Abfrage mit PowerShell

Mit PowerShell 4.0 sind mehrere Netzwerk – Cmdlets hinzugefügt worden. Nun braucht man nicht mehr die System.Net.DNS .NET Klasse zu benutzen und kann direkt die DNS Abfragen tätigen und das Ergebnis zur weiteren Bearbeitung nutzen. Um diese Abfragen absetzen zu können wird das Cmdlet Resolve-DnsName benutzt, um die DNS Informationen abzufragen.

geralt / Pixabay

 

Was ist eigentlich DNS?

Das Domain Name System ist einer der wichtigsten Dienste in unseren Netzwerken. Die Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung. Das DNS funktioniert ähnlich wie ein großes Telefonbuch. Man gibt in seinen Browser beispielsweise “www.google.com” ein. Danach wird beim Server angefragt welche IP – Adresse “www.google.com” hat. Anhand der IP-Adresse weiß der Browser nun, welchen Server er kontaktieren muss. 🙂

 

Dieses cmdlet ist ähnlich des bekannten Tools “nslookup”

 

IP – Abfrage

 

Domain – Abfrage

 

Domain – Abfrage (IPv4)

 

Benötigte Parameter

-Name

…gibt den Namen an, der aufgelöst werden soll.

 

Optionale Parameter

-CacheOnly

…nutzt zur Abfrage den lokalen Cache

 

-NoHostsFile

…überspringt bei der Abfrage die lokale Hosts – Datei

 

-QuickTimeout

…nutzt bei der Abfrage einen kurzen Timeout

 

-Server

…Hostname oder IP des Servers, der benutzt werden soll

 

Weitere Informationen

Um weitere Informationen zu dieser Abfrage und dessen Möglichkeiten zu bekommen müsst ihr die Microsoft Seite besuchen.

Dort stehen weitere Parameter und Beispiele zur Verfügung.

https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/dnsclient/resolve-dnsname?view=winserver2012r2-ps