Auf einer Website angemeldet oder nicht mit PowerShell

Man kann mit PowerShell oder auch VB.NET prüfen, ob man auf einer Website angemeldet ist oder nicht.

Mögliches Einsatzgebiet:
Ihr prüft ob ein Benutzer auf einer Website angemeldet ist – wenn nein, lass ein Cookie schreiben.
Das wäre z.B. sinnvoll in einem Unternehmens – Intranet.

fancycrave1 / Pixabay

Ich nutze es privat und zeige das am Beispiel Amazon. Ich lasse mir einen Status Report schicken, wenn ich noch angemeldet sein sollte.

 

Vorgehensweise

  1. Internet Explorer com Objekt erstellen
  2. Eine bestimmte Webseite aufrufen (Beispiel Amazon)
  3. Dort ein Element (z.B. “Meine Bestellungen”) auslesen, von dem du weißt welchen Wert es haben muss, wenn du eingeloggt bist.
    Wenn du nicht angemeldet bist kommt die Anmeldeseite, “Meine Bestellungen” gibt es dann nicht.
  4. Hat es den erwarteten Wert, bist du eingeloggt ansonsten nicht.

 

Prüfen, ob auf einer Website angemeldet – mit PowerShell

 

Prüfen, ob auf einer Website angemeldet – mit VB.NET

 

Anbei zu diesem Thema, wäre der Beitrag über “Browser im Hintergrund öffnen und Seite aufrufen” interessant.
Dieser ist ebenfalls auf unserer Seite zu finden.
https://www.itnator.net/internet-explorer-im-hintergrund-oeffnen-und-wieder-schliessen-vb-net/

Automatisch Treiber installieren für SCCM oder Empirum

Wer in großen Umgebungen Computer mit einer Softwareverteilung wie Microsoft SCCM oder Matrix42 Empirum installiert, müsste viele Treiber einbinden und aktualisieren.
Mit diesem Tool könnt ihr automatisch Treiber installieren, für alle Systeme – kinderleicht 🙂

janjf93 / Pixabay

 

Wie funktioniert die Software um automatisch Treiber installieren zu können?

Eigentlich recht einfach:
Die Software ließt von einem lokalen Pfad oder UNC Pfad alle Ordner aus und anschließend dessen Treiber.
Danach werden die gefundenen Treiber installiert.

 

Voraussetzungen der Software

  1. Es muss ein Share angelegt werden, in das dann die Treiber gelegt werden
  2. Für jedes Computer Modell einen Ordner anlegen und die heruntergeladenen Treiber hineinkopieren
  3. die “pnputil.exe” zur Treiberinstallation auch in das Share legen (Bild unten)

Die “pnputil.exe” kann aus “C:\Windows\system32\” kopiert werden.

 

Genauere Beschreibung / Funktionsweise der Software

  1. Die Software muss mit Parametern aufgerufen werden um automatisch Treiber installieren zu können (weiter unten im Beitrag)
    Beispiel:
  2. Die Software startet und ließt aus dem angegeben Pfad alle Treiber – Ordner aus:
  3. Danach werden aus jedem Ordner die einzelnen .inf – Dateien ausgelesen
  4. Jetzt wird per “pnputil.exe” die Treiberinstallation begonnen

Optional kann mit Parametern noch weitere Aktionen ausgeführt werden.

 

Parameter

  • Silent (Fenster wird nach der Installation automatisch geschlossen)
  • Reboot (Computer wird nach der Installation automatisch neu gestartet)
  • Alles zusammen

 

Software Herunterladen


OwnDriverInstaller herunterladen

 

Die Software muss nach der Betriebssysteminstallation als Softwarepaket installiert werden. Natürlich ist es sinnvoll, dieses als erstes Paket installieren zu lassen.

Um automatisch Treiber installieren zu können für die SCCM oder Empirum Computerbetankung, muss diese Software als Administrator gestartet werden.

Diese kann selbstverständlich auch im privaten Bereich eingesetzt werden. (Aber wahrscheinlich zu aufwendig)

Update KB4041676 – INACCESSIBLE BOOT DEVICE

Das Windows 10 Update KB4041676, das am Patchday im Oktober von Microsoft verteilt wurde, ist fehlerhaft. Einige Windows 10 Computer fahren danach nicht mehr hoch. Das Fehlerbild ist “INACCESSIBLE BOOT DEVICE”. (Update Informationen)

geralt / Pixabay

Im Microsoft Support-Forum berichten einige Nutzer davon, dass nach der Installation des Update KB4041676 ein Bluescreens bei ihren Geräten auftritt.

Die Maschinen haben die Gemeinsamkeit , dass Updates über WSUS bereitgestellt werden, sprich über Windows Server in einer Domäne. Daraufhin kommt es zum Bluescreen, worauf zu die Fehlermeldung „INACCESSIBLE BOOT DEVICE“ zu lesen ist.

 

Achtung!

Als Erstes das Update KB4041676 unbedingt aus der WSUS Verteilung nehmen !

 

Lösung 1 (Update KB4041676 deinstallieren)

Per DISM in den Boot-Optionen von Windows 10 das betreffende Update zu deinstallieren. Ihr wählt im UEFI-Menü die Fehlerbehebung aus und danach die Kommandozeile.

Dort gebt ihr den Befehl

ein, um die zuletzt installierten Update-Pakete aufzulisten. Jenes Update-Paket, das keine Install Time aufweist, müsst ihr deinstallieren. Dazu gebt ihr folgenden Befehl ein:

Als „NameDesPakets“ gebt ihr den Text neben Package Identity ein, den ihr nach Eingabe des ersten Befehls sehen solltet.

 

Lösung 2 (automatische Reperatur)

  1. Wird der Fehler angezeigt, startet Windows neu. Die automatische Reperatur wird gestartet
  2. Erweiterte Optionen starten
  3. Problembehandlung
  4. Erweiterte Optionen
  5. Starthilfe wählen
  6. Windows neu starten

 

Lösung 3 (Nicht so schön)

Den Computer neu installieren 🙁

 

Weitere Informationen unter
https://support.microsoft.com/en-us/help/4049094/windows-devices-may-fail-to-boot-after-installing-october-10-version-o

McAfee HIPS deinstallieren (Host Intrusion Prevention)

Die McAfee HIPS deinstallieren klingt einfacher, also es sein kann. Oft kommt beim Deinstallieren die Meldung “Selbstschutz deaktivieren” oder “product is in self protect mode please disable self protect mode before uninstalling”

 

Eine Anleitung oder How To, wie sich die McAfee HIPS deinstallieren lässt, findet man viele im Internet. Ich hatte allerdings viele Probleme die Firewall zu deinstallieren.

 

McAfee HIPS deinstallieren – How To

Der erste wichtige Punkt ist folgender:

Als Administrator am System anmelden !
Als normaler User anmelden, und danach die Adminrechte zur Deinstallation eingeben, funktioniert leider nicht !

Danach kann wie in jeder anderen Anleitung vorgegangen werden:

  • Der Selbstschutz muss deaktiviert werden
    Dazu muss die HIPS geöffnet werden (C:\Program Files\McAfee\Host Intrusion Prevention\McAfeeFire.exe)
    Danach muss man unter “Task” die Benutzeroberfläche entsperren
    Das Standard Kennwort ist “abcde12345”
  • Unter IPS Policy / IPS Richtlinie alles deaktivieren
  • Zum Schluss noch Apply / Übernehmen klicken.

 

Fertig mit dem McAfee HIPS Deinstallieren und dem blöden Selbstschutz bzw. Self Protection

Nun kann die Software über Systemsteuerung -> Programme deinstalliert werden 🙂

Mail abrufen und Anhang speichern per PowerShell Script

Wer automatisiert seine Mail abrufen und Anhang speichern will, benötigt ein PowerShell Script. Wie das funktioniert seht ihr in diesem Beitrag.

raphaelsilva / Pixabay

 

Oft gibt es den Fall, dass man automatisch Mails empfängt, beispielsweise ein Report eines Systems als PDF. Somit wären folgende Schritte nötig:

  1. Mail-Client öffnen
  2. Mail suchen
  3. Mail öffnen
  4. Anhang speichern

Dies ist sehr aufwendig. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, die Mail abrufen und Anhang speichern, also die folgenden Schritte per PowerShell automatisiert auszuführen 🙂

 

Mail abrufen und Anhang speichern per PowerShell Script

Um das Script nutzen zu können, wird die ImapX.dll benötigt.
Diese könnt ihr direkt auf der Codeplex Seite herunterladen, oder bei uns herunterladen.
Wenn ihr damit zufrieden seid, spendet doch bitte auf der Codeplex – Seite!

Danach braucht ihr nur noch das PowerShell Script per Aufgabenplaner ausführen 🙂

Nun könnt ihr eure Mail abrufen und Anhang speichern per PowerShell – ganz automatisch 🙂

1 2 3 25