Mobile Spiele – spielerisch leicht

Mobiltelefone sind längst nicht mehr nur Telefone. Sie sind mittlerweile in der Lage, Sie zu wecken, zu informieren und zu unterhalten – kurz gesagt, sie sind smart geworden. Smartphones eben. Doch Smartphone ist nicht gleich Smartphone. Bei gewissen Anwendungen zeigen sich zwischen den einzelnen Modellen deutliche Unterschiede. Einige Modelle sind sehr sparsam mit der Energie und verfügen über eine fast unendliche Akkulaufzeit. Andere wiederum überzeugen mit einem mehr als soliden Arbeitsspeicher, sodass auch komplizierte Anwendungen wie zum Beispiel Spiele laufen, ohne dass sie je ins Ruckeln kommen würden.

Casinospiele – ein belebter Markt

Natürlich werden mit Spielen ebenso Geschäfte gemacht wie mit den Smartphones. Eine der am schnellsten wachsenden Branchen ist seit vielen Jahren jene der Online Casinospiele. Kaum eine Woche vergeht, ohne dass einige neue Spiele auf dem Markt erscheinen. Diese Entwicklung macht sich im Online Casino von Eurogrand beispielsweise sehr gut bemerkbar. Die Rubrik mit den neusten Spielen ist stets gut gefüllt mit neuen Spielautomaten. Es scheint, als ob den Entwicklern die Ideen für neue Spiele auch noch lange nicht ausgehen dürften.

Bunte Themen für die Spielautomaten sind das eine, aber die Gamer interessieren auch andere Spiele aus dem Bereich des Casinos. Sie wünschen sich besonders auch Live-Spiele wie Roulette oder Blackjack mit einem richtigen Dealer. Und selbst im Bereich des großen Spiels wird die Vielfalt immer größer. Die genannten Klassiker sind längst nicht mehr alles, was geboten ist. Sic Bo oder einige Pokerspiele dürfen ebenso wenig fehlen.

Quelle: Pexels

Spielerisch unterhalten – per Browser oder App

Wie die Spieler mit ihrem Smartphone die Spiele genießen können, ist von Casino zu Casino freilich unterschiedlich geregelt. Die Spiele nur im Browser öffnen zu können, kann so teilweise ein Hindernis für die Spieler sein. Nicht jedes Spiel kann auch mit jedem Smartphone und jedem darauf installierten Browser geöffnet und gespielt werden. Und ohnehin verfügt man nicht auf jedem Smartphone standardmäßig über dieselben Browser.

Wer sich mit einem Windows Phone im Internet bewegen möchte, tat dies gewöhnlich mit dem Internet Explorer. Heute sind vor alles Firefox und Google Chrome weit verbreitet. Handelt es sich beim Smartphone hingegen um das iPhone, wäre Safari die erste Wahl beim Browser. Für die Entwickler der Software für die Spiele entsteht so eine Situation, in der sie ihre Produkte für verschiedenste Betriebssysteme und Browser optimieren müssen.

Quelle: Pexels

Um sich wenigstens auf die Betriebssysteme beschränken zu können, empfiehlt es sich für ein Online Casino heute, eine App anzubieten. Der Download und die Installation mögen für die Kunden zwar als kleine Hindernisse erscheinen. Die App lohnt sich aber, denn installieren muss man sie ja nur einmal. Man geht mittlerweile davon aus, dass mehr als die Hälfte der Spieler in Online Casinos die Spiele über eine App genießen.

Daten und Akku im Griff behalten

Wichtig ist im Zusammenhang mit den Spiel-Apps auch der Datenkonsum. Alle Apps, die das Internet als Ressource benutzen, sorgen für viel Datenverkehr. Wer sich beispielsweise regelmäßig mit dem Smartphone auf Reisen zu orientieren versucht, weiß wie schnell es gehen kann, bis man einen beträchtlichen Datenkonsum angehäuft hat. Abhilfe schafft dabei jeweils ein drahtloses Netzwerk, über welches man sich ins Internet einloggen kann. Aber WLAN findet man heutzutage ja wirklich fast überall.

Eine weitere Ressource, die schnell zur Neige gehen kann, ist der Akku. Wer sich gerne mit Spielen unterhält – egal ob online oder offline – ist gut beraten, zum Akku gut Sorge zu tragen und ein Modell auszuwählen, das allgemein über eine lange Laufzeit beim Akku verfügt. Drahtlos ins Internet einzusteigen ist längst kein Problem mehr – und wer mehr Akku für unterwegs wünscht, kann sich eine Powerbank zulegen. So läuft niemand Gefahr, auf die essenziellen Funktionen des Smartphones verzichten zu müssen, nur weil man sich ein wenig Unterhaltung zu viel gegönnt hat.

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>