Energieversorger bekommen Konkurrenz aus der Automobilbranche - www.itnator.net

Energieversorger bekommen Konkurrenz aus der Automobilbranche

Energieversorger bekommen bald Konkurrenz aus der Automobilbranche? Hört sich in erster Linie nach totalen Blödsinn an. Aber wenn man den Trend ein wenig verfolgt und sich ein paar Gedanken dazu macht, dann ist das vielleicht doch kein so großes Hirngespinst.

jplenio / Pixabay

 

Was macht ein Energieversorger?

Was ist das für eine Frage. Die Bürger mit Energie versorgen natürlich! Er verkauft Verträge für Strom, Gas, Fernwärme und vielleicht noch weitere Produkte. In den verschiedenen Sparten wie beispielsweise Strom gibt es dann wieder verschiedene Arten wie Eco-Strom oder Online-Tarife. So viele verschiedene Dinge über die man Bescheid wissen solle. Denn es stellt sich die Frage: Was ist für mich am geeignetsten? Dazu kommt natürlich, dass es viele verschiedene Anbieter mit verschiedensten Konditionen gibt.

 

Der Trend der Automobilbranche

Das Klima steht nun schon einige Zeit im Mittelpunkt der Nachrichten und der Politik. Wir müssen nachhaltiger denken und leben. Deshalb geht der Trend der Automobilbranche ganz klar in eine Richtung: Elektromobilität.

(Den Punkt, ob es wirklich besser für die Umwelt ist, lasse ich hier mal weg…)

Natürlich möchte eine Person oder auch Unternehmen die Autos, beziehungsweise Fahrzeuge auf dem eigenen Grundstück laden.  Hierzu benötigt man eine Wallbox oder eine Ladesäule. Doch diese benötigen natürlich auch große Mengen an Strom. Doch welchen Anbieter und Tarif wähle ich?

 

Der Konkurrenzgedanke

Wer ein solches Elektro-Fahrzeug wie ein Auto bei einem Automobilhersteller kauft, muss sich derzeit noch über folgendes Gedanken machen:
Welchen Strom-Anbieter und welchen Tarif wähle ich?
Das ist natürlich eine Frage, die sich wahrscheinlich die meisten Stellen. Oft bleibt man beim gleichen Anbieter, da man zufrieden ist oder man einfach zu faul ist zu wechseln. Diese Wahl ist tatsächlich wichtig, da ein solches auto dann natürlich einiges an Strom frisst.

 

Nun könnte es passieren, dass Energieversorger Konkurrenz aus der Automobilbranche bekommen. Warum? Ganz einfach! Wäre es nicht klasse, wenn der Automobilhersteller sagt:
Du kaufst ein E-Auto bei uns und wir haben den passenden Strom-Tarif im Gepäck 🙂
Das wäre natürlich super, da man sich über nichts mehr Gedanken machen muss, und per Unterschrift alles automatisch passiert. Klasse! Schon kann man sich gemütlich zurücklehnen und auf das bestellte Auto warten.

Das alles ist derzeit natürlich noch nicht spruchreif, aber es ist definitiv kein Hirngespinst. Ich wünsche es den Energieversorgern nicht, denn auf die Dauer könnte das für viele Energie-Unternehmen gefährlich werden. Natürlich kann ein Automobilhersteller keine Fernwärme-Verträge anbieten, doch das Stromgeschäft ist ein Kerngeschäft, dass ein großes Loch in den Firmen-Geldbeutel der Dienstleister reissen würde.

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>