Kommentare bei Programmiersprachen und Scripte - www.itnator.net

Kommentare bei Programmiersprachen und Scripte

Vor allem in der IT hat man ohne Scripts und Programmiersprachen schlechte Karten. Diese gehören dazu und erleichtern viele Schritte und Aufgaben. Doch solche Programme, beziehungsweise Dateien können von wenigen Zeilen bis zu tausenden Zeilen reichen. Hier kann man sehr schnell den Überblick verlieren. Wichtig sind hier Kommentare. Solche Kommentare beschrieben den aktuellen Abschnitt und dessen Funktionsweise. Aber jeder Programmiersprache oder Schriftsprache verwendet andere Zeichen oder Vorgehensweisen beim Auskommentieren von Text. Deshalb haben wir für euch eine Liste, also eine Übersicht aller Zeichen für das Kommentieren von Text zusammengefasst.

Kommentare

rawpixel / Pixabay

 

Sollte man Kommentare verwenden?

Ob man Kommentare verwenden sollte? Das ist eine gute Frage. Aber die Antwort sollte klar sein: Ein kommentiertes Script oder Zeilen sind mehr als sinnvoll.

Wenn eure Datei natürlich aus einer oder zwei Zeilen besteht, dann macht es manchmal sinn die Erklärungen weg zu lassen. Aber sobald es viele Zeilen werden, ist es für Dritte schwer sich in das Programm einzuarbeiten und einzudenken.

Will man sich auch nach ein paar Monaten oder sogar Jahren in die eigenen Werke einarbeiten, tut man sich mit Erklärungen zu bestimmten Abschnitten wesentlich einfacher.

 

Kommentare über mehrere Zeilen

In der Regel schreibt man über eine bestimmte Zeile einen Kommentar. Manche schreiben es auch darunter, das kommt ganz auf den Programmierstil an.

Oft hat man aber auch den Fall, dass man mehrere Zeilen oder einen ganzen Abschnitt aus-kommentieren möchte. Manche Sprachen bieten die Option am Anfang und am Ende eine bestimmtes Zeichen oder Zeichenfolge zu setzen. Manche Programmiersprachen bieten das leider nicht, oft bringt aber die GUI eine passende Funktion mit.

 

Kommentare in Skripte und Programmiersprachen

Nachfolgend haben wir auf einen Blick eine Liste erstellt, welche die Zeichen oder die Vorgehensweise beim Kommentieren von Text bei den verschiedenen Sprachen aufzeigt. Ich kenne auf anhieb keine Sprache, die Kommentare in den Zeilen nicht zulässt.

 

PowerShell

In Windows PowerShell ist das ganze relativ einfach und schnell erledigt. hierzu benötigt man lediglich ein Raute Zeichen (#). Möchte man mehrere Zeilen auskommentieren, so benötigt man noch am Anfang ein Kleiner-Zeichen und am Schluss ein Größer-Zeichen.

Write-Host "Ich werde ausgeführt" 

# Write-Host "Ich bin ein auskommentierter Befehl" 

<# Ich habe mehrere 
Zeilen Text #>

 

Batch Datei

In einer Batch Datei, also in einem Script voller CMD Befehlen sind natürlich auch Kommentare möglich. Mit dem Befehl REM wird die komplette Zeile aaskommentiert. Hier ein Beispiel zur Vorgehensweise:

echo "Ich werde ausgeführt" 

REM echo "Ich werde NICHT ausgeführt"

Der zweite Befehl (Zeile 3) wird nicht ausgeführt, weil das REM auf den Kommentar angibt.

 

VB.NET

In der .NET Programmiersprache VB.NET sind Kommentare ganz leicht zu erledigen. Hier verwendet man ein sogenanntes Hochkomma (). Das auskommentieren von mehreren Zeilen ist leider nicht möglich. Hier muss vor jede Zeile ein solches Zeichen.

MsgBox("Ich werde angezeigt und ausgeführt") 

'MsgBox("Ich werde NICHT ausgeführt") 
' MsgBox("Ich auch nicht")

 

C++ oder C#

In den Sprachen C++ und C# ist das Auskommentieren von Text gleich. Hier werden einzelne Zeilen mit einem Doppel-Slash (//) und mehrere Zeilen mit einem Sternchen nach dem Slash (/*) und am Schluss mit einem Sternchen vor dem Slash (*/) kommentiert. Hier ein Beispiel:

// Ich bin ein eine einfache Zeile 

/* Ich Bein ein Text 
über mehrere Zeilen ... */ 

y = b /* Ich bin in einem Befehl */ - c;

 

Python

Python. Eine Sprache die die Hälfte nicht mag und die andre Hälfte sie liebt. Aber sei es drum, die Kommentar-Funktion ist sehr einfach. Springs kann man mit einer Raute (#) kommentieren, aber auch mehrere Zeilen sind mit drei aufeinander folgende Anführungszeichen (“””) am Anfang und am Ende möglich. Beispiel hier:

print("Ich werde ausgegeben") 

#print("Ich werde NICHT ausgegeben") 

""" Ich erstrecke mich 
sogar über 
mehrere Zeilen """

 

HTML

HTML wird für den Aufbau von Webseiten verwendet. In HTML wird kein Zeichen verwendet, sondern gleich mehrere. Hier verwebt man zu Beginn ein “<!–” und zum Ende ein “–>“. Hier kann mit den selben Zeichen eine Zeile als Kommentar gesetzt werden, aber auch mehrere Zeilen. Beispiel:

<html> 
<head> 
<!-- Hier wird der Titel der Seite gesetzt --> 
<title>Titel der Website</title> 
</head> 
<body> 
<!-- Hier steht ein Kommentar
der sich über 
mehrere Zeilen erstreckt. --> 
<p>Seiteninhalt</p> 
</body> 
</html>

 

CSS

Comments in CSS? Kein Problem. Hier setzt man die Zeichen wie in C++ oder C#. Auch die Kommentarfunktion über mehrere Zeilen ist kein Problem und kann ganz einfach genutzt werden.

/* Hier kann der Kommentartext eingesetzt werden. 
Auch eine Zeile ist möglich. */ 

body { 
background-color: #000000; 
color: #FFFFFF; 
}

 

PHP

Eine für die Webentwicklung kaum zu verzichtende Sprache ist PHP. PHP ist ein wenig eigen. Man hat nämlich drei verschiedene Möglichkeiten Kommentare in den Code zu setzen. Für einzeilige sind das entweder zwei aufeinander folgende Slash (//) oder eine Raute (#). Möchte man mehrere Zeilen schrieben, so nutzt man wieder das bekennte (/*) zum Start und (*/) zum Ende.

<?php 

echo "Hallo Welt! Das ist mein Script. <br>"; 

//Hier steht ein Kommentar 
#Ich bin übrigens auch ein Kommentar 

echo "Bei der Ausführung sieht man einen Solchen nicht."; 

/* Multiline comments sind 
überhaupt kein Problem */ 

?>

 

JavaScript

Ebenfalls hoch interessant für die Webentwicklung ist JavaScript. Hier werden wie in C++, C# und in anderen Sprachen das Slash mit Sternchen verwendet. In JavaScript macht man das so:

/* Ich bin ein Comment */ 

/* Ich kann mich aber 
wieder über mehere Zeilen erstrecken */

 

JAVA

JAVA, geliebt und gehasst. Von mir eher Nummer 2. Aber abgesehen davon kann JAVA was die Kommentare angeht etwas, was sonst (glaube ich) niemand kann. Wir können einzelne Zeilen (//), mehrere Zeilen (/* text */) aber auch Dokumentationskommentare (/** text */) setzen. Mit Hilfe des Werkzeugs javadoc können Dokumentationskommentare zu einer HTML-Doku zusammengesetzt und erstellt werden.

import java.util.Scanner;
 
/**
 * Ich bin
 * ein
 * Dokumentationskommentar
 */

public class Eingabe {
    public static void main(String[] args) {
 
        // Einzeiler 😉

        Scanner eingabewert = new Scanner(System.in);

        /*
        * Mehrzeiliger
        * comment
        */
    }
}

 

SQL

Zur Abfrage oder zum Befallen einer Datenbank wird SQL verwendet. In SQL kann man eine einfache Zeile mit zwei Minus-Zeichen () auskommentieren. Mehrere Zeilen werden mit dem all bekannten Sternchen und Slash erledigt.

-- einfacher comment, eine Zeile

SELECT /* comment im statement */ * FROM table1;

/* 
multiline
comment
*/

 

Swift

Swift wird als Sprache in der Apple-Welt verwendet, egal ob auf Mac, iPhone oder iPad. Swift kann einzeilige (//) aber natürlich auch mehrzeilige (/* text */) Kommentare.

// einzeilige Erklärung

let kontostand = 200

/*
mehrzeilige
Erklärung zum 
Code
*/

 

Shell / Bash

Kommentare in der Linux Shell Sprache macht man mit einem Hochkomma () das am Ende auch wieder mit dem gleichen geschlossen wird. Damit kann auch auch gleich mehrere Zeilen Code auskommentieren.

echo "Das ist meine Ausgabe."

'
Ein multiline Kommentar,
der eine Erklärung zum Abschnitt gibt.
'

 

XML

XML wird oft verwendet um kleine Datensätze zu strukturieren. Auch hier können wie in HTML Kommentare mit (<!–) geöffnet und mit (–>) geschlossen werden.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
<!-- Das ist ein XML Comment -->
<Data>
   <Unt1>
      <name>YOURNAME</name>
   </Unt1>
</Data>

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Programmiersprachen und Scriptsprachen, aber wir haben hier nur die wichtigsten und bekanntesten Sprachen zu einer Übersicht zusammengefasst. Ich hoffe wir konnten euch helfen. 🙂

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>