Lastenheft Vorlage - Diese Inhalte müssen rein! - www.itnator.net

Lastenheft Vorlage – Diese Inhalte müssen rein!

In Unternehmen und Firmen dreht sich seit einiger Zeit alles nur noch um Projekte. In IT-Projekten werden viele Themen behandelt. Es kann unter Umständen sein, dass eine neue Software eingeführt werden soll – doch man weiß noch nicht welches Produkt man einsetzen möchte. Deshalb ist es sinnvoll ein Lastenheft zu erstellen, welches fragen wie Ausgangssituation, IST-Zustand, Ziele und Nutzen erläutern. Doch als Anfänger ist es sehr schwer ein solches Lastenheft zu definieren. Deswegen haben wir eine Lastenheft Vorlage für euch!

janjf93 / Pixabay

 

Lastenheft Vorlage – Diese Inhalte müssen definiert werden

In ein solches Lastenheft müssen verschiedene Inhalte und wird vom Auftraggeber formuliert. In einem solchen Dokument werden folgende Punkte definiert:

  • Ausgangssituation
  • IST-Zustand
  • SOLL-Zustand
  • Stakeholder
  • Ziele
  • Anforderungen
  • Abnahme-Kriterien

Lastenheft Vorlage Muster

Hier wird alles definiert, was ein potenzieller Auftragnehmer zur Bearbeitung des Projektes wissen muss. Generell gilt: Lieber zu viele Inhalte und Anforderungen definiert, als zu wenige. Je nach Ausschreibung kann es auch etwas „schwammiger“ geschrieben werden, damit potentielle Bewerber nicht direkt ausgeschlossen werden. Aber dies sollte man mit der Einkauf-Abteilung klären.

 

Ausgangssituation

In der Ausgangssituation wird geschildert wie der Derzeitige Stand ist. Hier wird erklärt was das Problem ist, beziehungsweise wie man auf die Projektidee gekommen ist. Außerdem ist es wichtig zu schreiben, warum ein Handlungsbedarf besteht.

 

Ziele

Ein sehr wichtiger Punkt ist Ziele. Was soll am Ende des Projektes entstanden oder geändert sein? Was soll sich verbessern und warum möchte man diese Ziele umsetzen? Interessant ist auch zu schreiben, wer die Zielgruppe ist. Es muss einfach deutlich werden, was man mit diesem Projekt erreichen möchte.

 

Funktionale Anforderungen

Funktionale Anforderungen müssen definiert sein, damit der Auftragnehmer weiß, welche Funktionen sein Produkt oder Software beherrschen muss. Beispiele sind der Import von Benutzern aus dem AD, Anbindung und Schnittstellen zu anderen System oder auch die Verschlüsselung der Daten? Alle technischen Funktionen müssen hier definiert werden.

 

Nicht funktionale Anforderungen

Nicht-funktionale Anforderungen sind Anforderungen an das System, welche nicht technisch sind. Beispiele hierfür sind die DSGVO-Konformität, die Stabilität oder die Anpassbarkeit an Unternehmens-Strukturen. Auch die Bedienbarkeit fließt hier mit ein.

 

Lieferumfang

Wichtig ist auch der Lieferumfang. Hier wird definiert wann das Produkt geliefert werden muss, welche Inhalte geliefert werden und wie das Angebot gegliedert werden soll. Auch ist zu definieren, ob das Produkt im Haus oder remote etabliert wird.

 

Lastenheft Vorlage herunterladen / download

Um ein solches Lastenheft nicht komplett neu erstellen zu müssen, haben wir ein Muster vorbereitet welches ihr herunterladen könnt. Ich möchte dazu sagen, dass dies je nach Umgebung, Arbeitgeber und Projekt angepasst werden muss. Allerdings ist diese Lastenheft Vorlage ein guter Anfang und beinhaltet alles, was in der Regel in ein Lastenheft gehört. Um dieses Muster nun herunterladen zu können und den download zu starten einfach auf den Untenstehenden Button klicken:

Lastenheft Vorlage herunterladen / download (.docx)
Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>