Alle ROBOCOPY PARAMETER im Überblick - www.itnator.net
1

Robocopy Parameter

Einleitung

Robocopy ist mit 72 Parametern ein sehr mächtiges Programm in der Kommandozeile für Windows Betriebssysteme. Mit dessen Hilfe kann man schnelle und inkrementelle Kopiervorgänge tätigen oder auch Backups erstellen. Alle uns bekannten Robocopy Parameter findet ihr als Übersicht und Liste bei itnator.net. Die Auflistung der Robocopy Parameter ist sehr groß – allerdings versuchen wir es natürlich verständlich darzustellen 🙂

Woher bekomme ich Robocopy ?

Das Tool Robocopy ist in den Windows Betriebsssytemen integriert. Microsoft Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 beinhaltet Robocopy in den internen System Tools. Robocopy ist auch auf den Windows Servern verfügbar. Außer bei Server 2003. Da wird der Stand „R2“ benötigt. Aber ich denke Server 2003 ist sowieso bereits Geschichte.

Robocopy Parameter

padrinan / Pixabay

Robocopy Parameter Übersicht

Die Syntax in der Eingabeaufforderung von Robocopy wird wie folgt geschrieben:

robocopy parameter

Platzhalter sind in der Robocopy Syntax ebenfalls erlaubt.
Robocopy verwendet immer „*.*“, also kopiert alles, wenn keine Dateien oder Verzeichnisse angegeben werden.
Quelle & Ziel können ein Ordner, ein ganzer Laufwerksbuchstabe, aber auch ein UNC – Pfad sein („\\yourserver\yourshare„).
Die Robocopy Parameter, die in der Liste unten stehen, müssen hinter dem Befehl angehängt werden.

 

Natürlich will man nicht nur einen Robocopy Parameter, beziehungsweise eine Option nutzen, sondern mehrere. Das ist kein Problem! Einfach alle Parameter mit einem Leerzeichen hintereinander schreiben. Beispiel:

 

 

Robocopy Parameter – Liste

ParameterBeschreibung
/SKopiert alle Unterverzeichnisse, außer die leeren Ordner
/EKopiert alle Unterverzeichnisse, inklusive die leeren Ordner
/LEV:nKopiert nur bis zu einer Verzeichnis – Tiefe von „n“. Verzeichnisse weiter unten werden nicht kopiert.
/ZFalls der Kopiervorgang unterbrochen wird, kann mit dieser Option an der Stelle weitergemacht werden, an der abgebrochen wurde.
/BDie Dateien werden im Backup – Modus kopiert. Es werden also alle Dateien kopiert.
/ZBDie Option /Z wird probiert. Schlägt eine Datei fehl, verwendet Robocopy die Option /M
/COPY:copyflagsKopiert nur die Dateiattribute, die auch definiert werden. Das Dateisystem auf dem Quell- und dem Zielverzeichnis muss als NTFS – Format formatiert sein.
D – Daten, S – Sicherheit (NTFS ACLs), A -Attribute, O – Besitzer-Informationen, T – Zeitstempel, U – Informationen zur Überwachung.
Standardmäßig kopiert Robocopy nur mit der Option /COPY:DAT. Überwachung, Sicherheit und Datenbesitzer werden normalerweise nicht kopiert.
/COPYALLKopiert einfach alles, also wie /COPY:DATSOU
/NOCOPYEs wird gar nichts kopiert
/SECGleich wie Schalter /COPY:DATS. Sicherheitsinformationen und ACLs werden kopiert.
/MOVQuelldatei wird nach dem Kopieren gelöscht
/MOVEVerschiebt Dateien und deren Ordner
/PURGEDateien und Ordner werden gelöscht, die im Quell Verzeichnis nicht mehr vorhanden sind.
/MIRKomplettes Verzeichnis wird gespiegelt, also auch nicht mehr vorhandene Dateien gelöscht.
/A+:{R|A|S|H|N|T}Ändert Dateiattribute beim Kopieren: R – Read only, S – System, N – Not content indexed, A – Archive, H – Hidden, T – Temporary
/A-:{R|A|S|H|N|T}Löscht Dateiattribute beim Kopieren: R – Read only, S – System, N – Not content indexed, A – Archive, H – Hidden, T – Temporary
/CREATEErstellt leere Verzeichnisse
/FATVerändert die Dateinamen, maximal 8 Zeichen vor und 3 nach dem Punkt.
/FFTKopiert auf Datenträger, die kompatibel zu NTFS sind, aber eigentlich nur FAT Dateisystem beherrschen.
/MON:nZählt die Änderungen im Quell – Ordner mit und startet nach „n“ Änderungen den Kopiervorgang. Aber erst nach der Zeit, die mit /MOT festgelegt wird.
/MOT:nStartet den Kopiervorgang nach „n“ Minuten erneut. Natürlich in Kombination mit /MON möglich.
/RH:hhmm-hhmmGibt an, in welcher Zeit kopiert werden darf. Format ist in 24 Stunden – Form angegeben und muss im Format 0000 bis 2359 eingegeben werden.
/PFDie Option ist optimal, wenn ein laufender Kopiervorgang über den mit /RH definierten Zeitraum hinausgeht. Der Kopiervorgang kann damit schneller abgeschlossen werden.
/IPG:nHier wird nach 64 KB „n“ Millisekunden gewartet, bevor der Kopiervorgang weitergeführt wird.
/IA:{R|A|S|H|C|N|E|T|O}Kopiert ausschließlich Files mit den definierten Attributen: R – Read only, A – Archive, S – System, H – Hidden, C – Compressed, N – Not content indexed, E – Encrypted, T – Temporary, O – Offline
/XA:{R|A|S|H|C|N|E|T|O}Kopiert keine Files mit den definierten Attributen:R – Read only, A – Archive, S – System, H – Hidden, C – Compressed, N – Not content indexed, E – Encrypted, T – Temporary, O – Offline
/AKopiert nur Dateien, die das Attribut „Archiv“ gesetzt haben.
/MWie Parameter „/A“, allerdings wird das Attribut „Archiv“ in den Quell – Dateien zurückgesetzt.
/XF file [file]Kopiert angegebene Dateien nicht. Es können mehrere hintereinander geschrieben werden. Mit „*“ als Platzhalter kann ebenfalls gearbeitet werden.
/XD dir [dir]Kopiert angegebene Verzeichnisse nicht. Funktionsweise wie Befehl oben.
/XCKopiert Dateien nicht, die im Quell – Ordner als „geändert“ definiert sind.
/XNKopiert Dateien nicht, die im Quell – Ordner als „neuer“ definiert sind.
/XOWie Parameter /XN, ausgeschlossen werden aber Dateien die im Quell – Ordner als „älter“ deklariert sind.
/MAX:nDateien, die größer als „n“ Bytes sind, werden vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
/MIN:nDateien, die kleiner als „n“ Bytes sind, werden vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
/MAXAGE:nDateien, die älter als „n“ Tage sind, werden vom Kopiervorgang ausgeschlossen. Datum kann auch in YYYYMMDD angeben werden.
/MINAGE:nDateien, die jünger als „n“ Tage sind, werden vom Kopiervorgang ausgeschlossen. Datum kann auch in YYYYMMDD angeben werden.
/MAXLAD:nSchließt Dateien vom Kopiervorgang aus, auf die vor „n“ Tagen nicht zugegriffen wurde
/MINLAD:nWie der Parameter „/MAXLAD“, nur nach „n“ Tagen, also neuere Dateien.
/R:nGibt die maximalen Fehler na, die beim Kopieren übergangen werden können
/W:n„n“ gibt die Sekunden an, die gewartet werden, wenn ein Kopiervorgang fehlgeschlagen ist, um es erneut zu versuchen.
/REGSchreibt „/R“ und „/W“ in der Registry als Default – wert für weitere Robocopy – Kopiervorgänge
/LGibt eine Liste der Dateien aus, die bearbeitet werden sollen. Kopiervorgang wird nicht durchgeführt, lediglich simuliert.
/TSGibt den Zeitstempel der Quell – Datei im Logfile an
/FPGibt den kompletten Pfadnamen in der Logdatei an
/NSZeigt keine Datei- und Verzeichnisgröße im Log an
/NFLNur Fehler werden in das Log geschrieben
/NPKeine Fortschrittsanzeige bei kleinen und großen Dateien
/ETADie Dauer des Kopiervorgangs wird angezeigt
/LOG:filePfad zur Log Datei, die geschrieben werden soll
/LOG+:fileSchreibt das Log in einer bestehenden Log Datei weiter
/TEEZeigt die zuvor kopierten Dateien in der Eingabeaufforderung an
/JOB:jobLiest die Parameter aus einer Job-Datei
/SAVE:jobSpeichert alle Parameter in einer Datei, die mit „/JOB:“ gelesen werden kann
/QUITMacht nichts, aber Zeigt mit dem Parameter „JOB:“ die Parameter an

Ich hoffe ich habe euch mit dieser Robocopy Parameter Übersicht weiter geholfen und ihr könnt fleißig hin- und her kopieren 🙂

 

Robocopy Exit Code Liste

Nach dem Kopiervorgang liefert Robocopy Exit Codes zurück. Diese Geben den Status des Vorgangs an. In folgender Tabelle findet ihr alle gängigen Exit Codes.

 

Robocopy Exit CodeErläuterung
 1Es wurden keine Dateien kopiert. Es wurden keine Fehler festgestellt. Keine Dateien stimmen überein. Die Dateien sind bereits im Zielverzeichnis vorhanden; Daher wurde beim Kopieren übersprungen.
 2Alle Dateien wurden erfolgreich kopiert.
 3Das Zielverzeichnis enthält einige zusätzlichen Dateien, die nicht im Quellverzeichnis vorhanden sind. Es wurden keine Dateien kopiert.
 4Einige Dateien wurden kopiert. Zusätzliche Dateien waren vorhanden. Es wurden keine Fehler festgestellt.
 5Einige Dateien wurden kopiert. Einige Dateien stimmen nicht überein. Es wurden keine Fehler festgestellt.
 6Zusätzliche Dateien und nicht übereinstimmenden Dateien vorhanden sind. Es wurden keine Dateien kopiert und es sind keine Fehler aufgetreten. Dies bedeutet, dass die Dateien im Zielverzeichnis bereits vorhanden sind.
 7Dateien wurden kopiert, ein Dateikonflikt war vorhanden und zusätzliche Dateien waren vorhanden.
 8Einige Dateien wurden nicht kopiert.

 

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

Hat dir der Beitrag Robocopy Parameter weitergeholfen? 1 comments
sidebar