Windows Key im BIOS auslesen mit PowerShell

Bei fertigen OEM Computer wird der Product Key für Windows im BIOS gespeichert. Windows 10 erkennt dann den hinterlegten Aktivierungsschlüssel und aktiviert dann Windows automatisch. Mit CMD und PowerShell ist es möglich den Key im BIOS auslesen zu lassen. Verwendet wird hierfür OA3xOriginalProductKey.

Warum befindet sich der Windows Key im BIOS?

Neuere Betriebssysteme, vor allem OEM Installationen aktivieren sich automatisch. Das funktioniert, weil sich der passende Windows Key im BIOS befindet. Sobald die richtige Windows Version installiert ist, und der Aktivierung-Schlüssel zu dieser passend ist, so wird das Betriebssystem automatisch aktiviert. Es muss keine telefonische Aktivierung vorgenommen werden. Dieser Key im BIOS ist auch nicht sehr geheim, da dieser nur mit der passenden Hardware und dem passenden Windows-Image funktioniert. Mit PowerShell und CMD hat man die Möglichkeit, sich den Key auslesen zu lassen. Verwendet wird hierzu der Namespace OA3xOriginalProductKey.

Windows Key auslesen mit PowerShell oder CMD

Mit PowerShell kann man nicht nur die Seriennummer des Bildschirms auslesen, sondern auch den Windows Key. Das funktioniert aber nur, wenn es sich um einen OEM Computer handelt und der Schlüssel im BIOS hinterlegt ist.

Neben PowerShell kann auch CMD verwendet werden. Hierzu unterscheiden sich die Befehle nur minimal. Um den Windows Key zu ermitteln, wird OA3xOriginalProductKey verwendet.

Um den Windows-Schlüssel zu ermitteln, muss folgender Befehl verwendet werden. Dieser funktioniert sowohl in CMD als auch in PowerShell:

wmic path softwarelicensingservice get OA3xOriginalProductKey
Windows Product Key auslesen CMD

Möchte man aber anstatt der klassischen CMD lieber PowerShell verwenden um den Windows Schlüssel zu ermitteln, so gibt es zwei Befehle. Diese zwei Befehle liefern das Gleiche Ergebnis, verwenden aber einmal die CimInstance und einmal das WmiObject.

(Get-CimInstance -Query ‘select * from SoftwareLicensingService’).OA3xOriginalProductKey

(Get-WmiObject -Query ‘select * from SoftwareLicensingService’).OA3xOriginalProductKey
Windows Key ermitteln mit PowerShell OA3xOriginalProductKey

Ich persönlich empfehle PowerShell, da sich damit die Daten schneller und einfacher verarbeiten lassen. Somit könnte man beispielsweise alle Windows Aktivierungsschlüssel im Unternehmen auflisten lassen. Als Privatperson eignet sich allerdings CMD genauso, und ist für Viele in der Bedienung einfacher.

Wenn sich der Schlüssel nicht im BIOS befindet

Nur bei OEM Computer befindet sich der Windows Schlüssel im BIOS, damit die automatische Aktivierung funktioniert. Ist es kein OEM PC, so wurde die Windows Lizenz oft extra gekauft.

  • Der Key befindet sich somit entweder auf der Verpackung
  • Er wurde per E-Mail gesendet
  • Bei früheren Computermodellen war auch oft ein Lizenz-Aufkleber auf dem Gehäuse des Computers
  • Bei Laptops auch oft unter dem Akku

Im Besten Fall können Sie allerdings PowerShell verwenden. Unter Umständen funktioniert auch die Software ProduKey von Nirsoft.

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>