Windows Sandbox Config Datei / Parameter - www.itnator.net
2

Windows Sandbox Config Datei / Parameter

Inzwischen gibt es über wie Windows 10 Sandbox schon viele Beiträge im Internet zu lesen. Das ist auch ein sehr interessantes Thema. Allerdings gibt es viele versteckte Möglichkeiten, welche nicht so einfach sichtbar sind. Es gibt viele Beiträge darüber, wie man die Windows Sandbox aktivieren kann, auch welche bekannten Windows Sandbox Fehler es gibt. Aber hier haben wir einen Beitrag darüber, wie die Windows Sandbox mit Parameter gestartet werden kann. Es gibt die Möglichkeit eine Windows Sandbox Config Datei zu bauen. Beim Ausführen wird dann die Sandbox mit bestimmten Parametern gestartet.

geralt / Pixabay

 

Windows Sandbox Config Datei

Es besteht die Möglichkeit die Windows Sandbox mit Parametern zu starten. Hierfür wird eine Windows Sandbox Config Datei benötigt, die wir zuerst erstellen müssen. Das hört sich aber schlimmer an, als es eigentlich ist. Wir zeigen euch wie das funktioniert!

Windows Sandbox config Datei Parameter

Hier werden Einstellungen zur Sandbox in einer „.wsb (Windows Sand Box)“ Datei gespeichert. Vom Aufbau her ist diese Datei eine XML Datei, welche Tags öffnet und wieder schließt. Diese Datei kann mit einem Doppelklick gestartet werden. Danach wird die Windows Sandbox mit Parametern gestartet.

 

Windows Sandbox Parameter

Die Parameter die einer Windows 10 Sandbox beim Start mitgegeben werden können, werden in einer .wsb Datei konfiguriert. Hierzu gibt es zu folgenden Punkten Konfigurationen:

  • vGPU
  • Netzwerk
  • Netzlaufwerke / Freigegebene Ordner
  • Autostart Befehle

 

vGPU (virtualisierte GPU)

Der Parameter vGPU aktiviert oder deaktiviert die virtualisierte GPU. Wenn dieses Feature deaktiviert wird, so nutzt die Sandbox WARP.

XML Tag

<VGpu>value</VGpu>

Values

Disable
(deaktiviert)

Default
(aktiviert)

 

Netzwerk

Der Parameter Netzwerk aktiviert oder deaktiviert den Zugriff auf das Netzwerk. Wenn dieses Feature deaktiviert wird, so kann die Sandbox nicht Dateien aus dem Internet laden.

XML Tag

<Networking>value</Networking>

Values

Disable
(deaktiviert den Netzwerkzugriff)

Default
(aktiviert den Netzwerkzugriff. Hier wird ein virtueller Switch erstellt.)

 

Laufwerke / Freigegebene Ordner

Der Parameter Laufwerke / Freigegebene Ordner verbindet Netzlaufwerke oder freigegebene Ordner. Hierzu muss der Pfad zum Laufwerk angegeben werden, aber auch ob Lesezugriff oder Lese-/Schreib Zugriff bestehen soll.

XML Tag

<MappedFolders>
<MappedFolder>
<HostFolder>Pfad Laufwerk1 / Ordner1</HostFolder>
<ReadOnly>true</ReadOnly>
</MappedFolder>
<MappedFolder>
<HostFolder>Pfad Laufwerk2 / Ordner2</HostFolder>
<ReadOnly>false</ReadOnly>
</MappedFolder>
<MappedFolders>

Values

HostFolder
(Gibt den Pfad zum Laufwerk oder zum freigegebenen Ordner an. Bsp. „\\yourserver\yourshare\„)

ReadOnly
(true = nur Lesezugriff auf das Laufwerk)
(false = Lesezugriff und Schreibzugriff auf das Laufwerk)

 

Autostart Befehle / Logon Command

Der Parameter Autostart Befehle / Logon Command lässt Befehle oder Dateien im Autostart Ausführen. Sobald die Windows Sandbox gestartet wird, werden die angegebenen Befehle gestartet.

XML Tag

<LogonCommand>
<Command>Befehl1 / Datei1</Command>
<Command>Befehl2 / Datei2</Command>
</LogonCommand>

Values

Command
(Die Commandos / Befehle werden untereinander geschrieben. Hier muss der Befehl oder der Pfad zur Datei angegeben werden. Auch ein Script ist möglich.)

 

Windows Sandbox Config Datei erstellen

Nachdem nun alle verfügbaren Parameter der Sandbox erläutert und aufgelistet sind, können wir nun eine Windows Sandbox Config Datei erstellen. Das ist kein Hexenwerk. Wir gehen wie folgt vor:

  1. Texteditor / Notepad starten
  2. Gewünschte Parameter einfügen
  3. Datei unter „NAME.wsb“ abspeichern
  4. Datei per Doppelklick starten

Noch zu erwähnen ist, dass die WSB Datei einen XML Aufbau hat. Damit die Sandbox mit den Parametern umgehen kann, muss die Datei mit <Configuration> geöffnet werden, und mit </Configuration> geschlossen werden.

Windows Sandbox config datei erstellen notepad editor

 

Windows Sandbox Config Datei Beispiel

Damit ihr euch nicht alles aus den Fingern saugen müsst und damit es einfacher zu verstehen ist, haben wir für euch ein Beispiel erstellt.

 

Nachdem ihr dann eure Windows Sandbox Config Datei korrekt abgespeichert habt, sollte das so ähnlich aussehen:

Windows Sandbox Config Datei speichern wsb

Nach einem Doppelklick auf die Datei, wird die Sandbox mit Parametern gestartet. In meinem Beispiel ist die Netzwerkverbindung deaktiviert. Deswegen habe ich sie auch dementsprechend benannt. Wichtig ist hierbei nur die Dateiendung „.wsb„.  🙂

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

Hat dir der Beitrag Windows Sandbox Config Datei / Parameter weitergeholfen? 2 comments
sidebar