Cortana deaktivieren mit Gruppenrichtlinie - www.itnator.net

Cortana deaktivieren mit Gruppenrichtlinie

In Unternehmen möchte man die Datenerfassung von Microsoft so weit einschränken wie möglich. Microsoft geht mit dem Trend der anderen Softwarehersteller und hat in das neue Betriebssystem Windows 10 den Microsoft Sprachassistent Cortana integriert. Für Privatanwender ist das eine schöne Sache, meiner Meinung nach aber eher eine Spielerei. Für den Unternehmenseinsatz ist das allerdings nicht gerne gesehen. Erstens würde es die Kollegen stören, wenn jeder mit seinem Compputer spricht. Außerdem ist es auch ein Datenschutz Problem. Für die meisten Unternehmen ist das Windows 10 Cortana deaktivieren ein wichtiger Punkt.

Free-Photos / Pixabay

 

Was ist Cortana ?

Windows 10 Cortana ist ein Sprachassistent von Microsoft, welcher in das Betriebssystem Windows 10 integriert ist. Die Software ist ähnlich wie Apples Siri, Amazon Alexa oder Google Now.

Warum Windows 10 Cortana deaktivieren ?

In Unternehmensnetzwerken wollen viele Administratoren die Sprachsteuerung abschalten. Das hat viele Hintergründe. Zum einen steht der Datenschutz im Vordergrund, andererseits würden sich die Kollegen gestört fühlen, wenn jeder mit dem Computer Spricht.  Also muss man unbedingt Cortana deaktivieren .
Gründe hierfür sind:

  1. Der User vor dem PC wird eventuell gestört bzw. abgelenkt
  2. Angst vor Datenschutz
  3. Sprachsteuerung wird als „Spielzeug“ betrachtet

 

Cortana blockieren mit Gruppenrichtlinie ?

Um Cortana blockieren, beziehungsweise Cortana deaktivieren zu können in Windows 10 benutzt man in Unternehmensnetzwerken am Besten eine Active Directory Gruppenrichtlinie. Da es für jeden Benutzer deaktiviert werden soll, ist es eine Computerrichtlinie, da es den „gesamten“ Computer betrifft. Hierzu legen wir eine neue Richtlinie an und navigieren zu folgendem Pfad:

Computerkonfiguration\Richtlinien\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Suche

Cortana deaktivieren Gruppenrichtlinie GPO

Hier aktivieren, bzw. deaktivieren wir folgende Richtlinien:

  • Cortana zulassen (deaktiviert)
  • Nicht im Web suchen und keine Webergebnisse in der Suche anzeigen (aktiviert)
  • Websuche nicht zulassen (aktiviert)

Nach einem Neustart des Computers sollte nun Cortana deaktiviert sein. Natürlich nicht vergessen die GPO der Organisationseinheit (OU) im AD zuzuweisen. 🙂

 

Im Microsoft Edge kann Cortana auch verwendet werden, hierzu gibt es aber auch spezielle Richtlinien:

Microsoft Edge Gruppenrichtlinien / GPO

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: