EDI Nachrichten - Definition und Funktionsweise - www.itnator.net

EDI Nachrichten – Definition und Funktionsweise

Damit zwischen verschiedenen Geschäftspartnern elektronisch Daten ausgetauscht werden können, muss ein bestimmter Standard definiert sein. Es gibt verschiedenste Standards, welche von Organisationen wie beispielsweise der UN, ANSI, DIN oder dem VDA festgelegt werden. Das am häufigsten gebrauchte und auch verwendete Format ist die EDIFACT-Nachricht (United Nations rules for Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport) der UNO. Wir klären auch auf für was sie verwendet wird, welche Arten es gibt und wie solche EDI Nachrichten aufgebaut sind.

EDI Nachrichten

Für EDI Nachrichten gibt es verschiedene Standards, welche in folgender Liste, beziehungsweise Übersicht dargestellt sind. Die so genannten EDIFACT Nachrichten sind die meist verwendeten, vor allem bei uns im deutschen Raum.

UN/EDIFACTDer weltweit am meist verwendete Standard
EDIFICEGibt Guidelines für die Implementierung von EDIFACT-Nachrichten heraus.
ANSI X.12In Amerika verbreitet
VDADeutsche Automobilindustrie
EANCOMEuropäische Retail-Branche
ODETTEEuropäische Automobilindustrie
GALIAAutomobilstandard in Frankreich
ebXMLOffener Standard von OASIS und CEFACT.
XBRLZur Erstellung von Finanzberichterstattungen
RosettaNetElektronikbranche
TRADACOMSBritische Retail-Branche
HIPAANordamerikanische Healthcare-Branche

 

Wie funktionieren EDI Nachrichten?

Der elektronische Datenaustausch funktioniert folgendermaßen: Das Dokument, wie zum Beispiel eine Rechnung (auch INVOIC genannt) wird aus dem System erzeugt. Hier werden natürlich alle notwendigen Daten aus dem ERP oder Warenwirtschaftssystem eingefügt. Ein EDI-Konverter wandelt die Daten in das gewünschte Format des Empfängers um. Danach wird werden diese Daten über das Internet übermittelt. Wenn die Nachricht nun am Empfänger ankommt, ließt desses System die Nachrichten mit den Daten ein und verarbeitet diese weiter.

 

EDIFACT – EDI Nachrichten

EDIFACT ist eine Abkürzung für “Electronic Data Interchange for Administration, Commerce and Transport” zu Deutsch auch “elektronischer Datenaustausch für Verwaltung, Handel und Transport“. Dies ist von ein von der UN festgelegter Standard für den elektronischen Datenaustausch.

Wie auch bei den anderen Standards möchte man einen einheitlichen Standard festlegen, welchen alle Geschäftspartner nutzen.

 

EDIFACT Kürzel

Jede einzelne EDIFACT-Nachricht besitzt ein Kürzel, welche die Art der Message bestimmt. Nachfolgend haben wir eine Liste für euch, welche die häufigsten Kürzel und dessen Bezeichnung darstellen:

DELFORLieferabruf
DELJITFeinabruf
DESADVLieferschein
IFTMINTransportauftrag / Speditionsauftrag
IFTMBFBuchungsanfrage
IFTMBCBestätigung
INVOICRechnung
ORDERSBestellung
PAYORDZahlungsanweisung
PRICATPreisliste / Katalog
PRODATProduktdaten
INVRPTLagerbestandsbericht
RECADVWareneingangsmeldung
MSCONSZählwerte
UTILMDStammdaten zu Kunden, Verträgen und Zählpunkten

 

Aufbau einer EDIFACT-Datei

Damit der Standard einer EDIFACT Nachricht eingehalten werden kann, muss die Datei immer glich und nach bestimmten Regeln aufgebaut sein. Wichtig sind hier:

  • die Daten-Elemente
  • die verwendete Syntax

Wird der Aufbau der Datei, die Syntax und weitere Parameter eingehalten, so erhält man EDI-Dateien, welche weltweit lesbar sind.

Die Segmente und Datenelemente sind in der größe natürlich variabel und in jeder Datei anders. Das macht natürlich auch sinn, da ein Invoice wahrscheinlich nicht so groß ist, wie ein Preiskatalog.

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>