Matrix42 Empirum Verknüpfung - www.itnator.net

Matrix42 Empirum Verknüpfung

Thema heute: Empirum Verknüpfung
Wer Software mit Matrix 42 Empirum verteilt, möchte manchmal auch gewisse Verknüpfungen anlegen. Um beispielsweise eine Verknüpfung in AppData oder Startup anzulegen, sind besondere Befehle notwendig. Wie das funktioniert, seht ihr wie immer bei uns!

ProSmile / Pixabay

 

Empirum Verknüpfung anlegen / Empirum Verknüpfung erstellen

Um einen Shortcut, bzw. eine Verknüpfung erstellen will, muss in seiner Setup.inf Datei etwas umbauen. Naja nicht direkt umbauen, wir benötigen einfach andere Befehle. Eine Sektion wird normalerweise mit [Set:<NAME>] ausgeführt. Um eine Verknüpfung zu erstellen, benötigt man aber [Shell:<NAME>].

Der Grundbefehl ist sehr einfach und hat folgenden Aufbau:

<Verknüpfung>, <Kommando>, <Argumente>, <Arbeitsverzeichnis>, <Beschreibung>, <Symboldatei>, <Symbolindex>, <Fensterzustand>, <Tastenkombination>

 

Im folgenden Beispiel wird eine Verknüpfung von Notepad / Editor auf den Desktop ALLER Benutzer gelegt:

"%CommonDesktop%\Notepad", "C:\Windows\System32\notepad.exe", , , ,"C:\Windows\System32\notepad.exe"

 

ParameterBedeutung
VerknüpfungVerzeichnis und Name der Verknüpfung. Die Erweiterung .lnk muss nicht angegeben werden.
KommandoVerzeichnis und Name des aufzurufenden Programms.
ArgumenteParameter, die dem Programm mitgegeben werden sollen.
ArbeitsverzeichnisName des Arbeitsverzeichnisses der Anwendung.
BeschreibungBeschreibung der Anwendung. Dies wird nicht im Explorer angezeigt, jedoch in der Verknüpfung gespeichert.
SymboldateiName der Datei, aus der das Symbol mit der Nummer <Symbolindex> genommen werden soll.
SymbolindexNumerischer Index des Symbols in der Symboldatei beginnend mit 0.
FensterzustandNumerischer Wert, der dem Programm mitgegeben wird, um sein Fenster zu zeigen. Ist der Wert -1, wird der Standardwert benutzt.

0(SW_HIDE):Fenster wird versteckt.
1(SW_SHOWNORMAL):Fenster wird aktiviert und normal gezeigt (nicht vergrößert und verkleinert).
2(SW_SHOWMINIMIZED):Fenster wird aktiviert und minimiert.
3(SW_SHOWMAXIMIZED):Fenster wird aktiviert und maximiert.
4(SW_SHOWNOACTIVATE):Fenster wird restauriert, jedoch nicht aktiviert.
5(SW_SHOW):Fenster wird aktiviert und im aktuellen Zustand gezeigt.
6(SW_MINIMIZE):Minimiert das Fenster und aktiviert das nächste Fenster.
7(SW_SHOWMINNOACTIVE):Minimiert das Fenster, aktiviert es jedoch nicht.
8(SW_SHOWNA):Zeigt Fenster im aktuellen Zustand an, aktiviert es jedoch nicht.
9(SW_RESTORE):Fenster wird restauriert.
10(SW_SHOWDEFAULT):Fenster wird mit Standardgröße durch Aufrufer geöffnet.
Tastenkombination…habe ich noch nie gebraucht 😉

Weiteres Nachzulesen unter: Empirum Help Files

 

Empirum Verknüpfung Beispiel

In diesem Beispiel wird ein Eintrag (Shortcut) in das „Senden An“ Kontextmenü erstellt. Die Option „CLIENT“ in Zeile 3 besagt, dass der Abschnitt nur bei Benutzern ausgeführt wird. Egal ob es da Userprofil schon gibt, oder bei neuen Profilen des Computers.

Hinweis

Die Dateiendung „.lnk“ wird nicht mit angegeben, da Empirum durch die Sektion „Shell“ schon weiß, dass eine Verknüpfung angelegt werden soll 🙂

 

Empirum Verknüpfung Variablen

Um den Shortcut zu erstellen muss nicht das komplette Verzeichnis geschrieben, bzw. angegeben werden. Dafür kann man Umgebungsvariablen oder auch Environment Variablen benutzen.

Beispiel:

%SendTo%

C:\Users\DEINBENUTZER\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\SendTo

%CommonDesktop%

C:\Users\Public\Desktop

%CommonStartup%

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\StartUp

Eine Empirum Variablen Übersicht gibt es hier:

Matrix42 Empirum Variable

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

Hat dir der Beitrag Matrix42 Empirum Verknüpfung weitergeholfen? 0 comments