SAP saplogon.ini Funktionsweise - www.itnator.net

SAP saplogon.ini Funktionsweise

Beim Verteilen von SAP über SCCM wird die “saplogon.ini” gebraucht.
Diese Datei ist für den SAP-GUI wichtig, denn in der Datei stehen die Instanzen, Server, und Namen der Umgebungen die beim Logon verwendet werden.

 

Erstellen der “saplogon.ini”

Der einfachste Weg um das umzusetzen ist:

  1. Am Computer anmelden
  2. Den SAP GUI Starten
  3. Händisch die Verbindungen mit Rechtsklick -> Neu anlegen
  4. Die Einstellungen Speichern
  5. Die INI Datei “saplogon” aus “C:\Users\%username%\AppData\Roaming\SAP\Common\” kopieren
  6. Per SCCM nach der SAP Grundinstallation in “C:\Windows\” kopieren
  7. fertig 🙂

saplogon.ini

saplogon.ini

 

Aufbau der Datei (Beispiel)

[Server]

Item1=Server1-FQDN oder IP-Adresse

Item2=Server2-FQDN oder IP-Adresse

[Description]

Item1=SYSTEM1 Anzeigename

Item2=SYSTEM2 Anzeigename

 

Speicherort und Funktionsweise

Die Datei “saplogon.ini” wird unter dem Pfad
— “C:\Windows\saplogon.ini”
abgelegt.

Wenn sich nun ein User anmeldet, den SAP GUI startet, wird die Datei von
— “C:\Windows\saplogon.ini”
nach
— “C:\Users\%username%\AppData\Roaming\SAP\Common\saplogon.ini”
kopiert.

Wenn der User nun selbst Einstellungen trifft, oder Systeme anlegt, wird das nur unter dem jeweiligen Benuterprofil gespeichert, NICHT unter “C:\Windows\”
Die Datei unter “C:\Windows\” ist quasi nur die Vorlage für die Benutzer.

Johannes Huber
 

In seiner Freizeit macht Johannes nichts lieber, als für ITnator Beiträge zu schreiben. Input bekommt er hierfür von Problemen in der IT Administration von Servern, Clients und vielen weiteren IT Komponenten.

sidebar
>